Diese Webseite verwendet technisch notwendige Cookies, sogenannte "Session Cookies" diese werden beim Schließen des Browsers wieder gelöscht. Mit dem Klick auf "Warnung nicht wieder anzeigen" wird zudem ein weiteres Cookie gesetzt, welches eine 60-tägige Gültigkeit besitzt und nur zum ausblenden dieser Meldung dient.

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden eine schöne Midsommar.

Die Deutsch-Schwedische Gesellschaft Wismar wurde 1992 gegründet. Wir wollen in unserer Stadt dazu beitragen, dass die deutsch-schwedischen Beziehungen gefördert werden, zum Beispiel dadurch, dass wir den Beitrag Schwedens zur Geschichte der Hansestadt Wismar ermitteln und darstellen, schwedische Kultur und schwedische Sitten pflegen und vermitteln und umgekehrt auch die Hansestadt Wismar in Schweden bekanntmachen. Wir pflegen die Beziehungen und die Freundschaft zu Wismars schwedischer Partnerstadt Kalmar.

Veröffentlichungen

Mitgliederversammlung 2024

Die MV 2024 fand wieder im TGZ Wismar statt.
Nach einem sehr informativen Vortrag von Johanna Villa von der Schwedischen Handelskammer Hamburg zum Thema:
„Die Schwedische Handelskammer und ihre Aktivitäten in Deutschland “  und anschließender Diskussion wurden nach einer Pause (danke Tina für das schöne Essen) die Regularien abgearbeitet.
Vor den Wahlen zum Vorstand gab es einen Höhepunkt. Unser lieber Kai Woellert wurde unter stehendem Applaus aus dem Vorstand verabschiedet. Mit einem Buchpräsent wurde ihm für seine langjährige Arbeit gedankt.

Die Vorstandswahl brachte, außer Kai, die alte Riege einstimmig in die neue Wahlperiode.

Gutes Gelingen dem alten und neuen Vorstand.

 

Weiterlesen …

Schwedenfahrt Kalmar 2023

Schwedenfahrt Kalmar 2023

Schwedenfahrt nach Kalmar 18. – 21. Mai 2023

Deutsch-Schwedische Gesellschaft Wismar e.V.

 

Als 500 km von Wismar entfernt wohnendes Mitglied fühle ich mich doch der Gesellschaft schon seit Jahren sehr verbunden. Meine Zusammenarbeit mit Kai Woellert an den Liederbüchern, die Bellman-Tage 2003 in Wismar, Schwedenfeste mit Krebsessen und unser Treffen der Deutschen Bellman-Gesellschaft 2013 waren immer wieder ein guter Grund zur Anreise.

Die Ankündigung der diesjährigen Schwedenfahrt nach Kalmar ließ mich nur kurz überlegen und dann sofort anmelden – und ich habe es nicht bereut.

Am Donnerstag fuhren wir kurz nach 7 Uhr mit dem Bus mit Axel am Steuer von Wismar los: Zunächst nach Rostock, dann mit der Fähre nach Gedser hinüber, durch Dänemark und über die Öresundbrücke nach Schweden. Das Wetter war kühl, aber sonnig, und Olaf versprach, dass es auch so bleiben würde. Gute Aussichten!

Bei der Fahrt durch Skåne und Småland konnten wir uns nicht sattsehen an der schönen Landschaft und den rot-weiß, aber auch gelb gestrichenen Holzhäusern. Kurz nach 18 Uhr kamen wir in Mörbylånga und unserer Unterkunft Stora Frögården auf Öland an. Wir erfuhren, dass diese Ferienhausanlage erst dieses Jahr neu eröffnet hatte: Die schönen rot-weißen Holzhäuser mit ihren voll ausgestatteten Wohnungen mit Holzterrasse erwarteten uns schon, die meisten auch mit Blick aufs Meer und nach Kalmar hinüber. Nach dem vorbestellten Abendessen im „Restaurang“ bewunderten wir vom Strand aus, wie die Sonne über dem Meer rotglühend unterging. Einige hielten bei recht frischen Temperaturen noch eine Weile auf der Terrasse eines der Häuser aus.

Am nächsten Morgen ging es für die Gruppe im Bus nach Karlskrona. Kai und ich wollten jedoch Lisa und Ulf besuchen, die uns bei ihrem Konzert für die Bellman-Gesellschaft im letzten Jahr im Westerwald eingeladen hatten, um ihr Haus und Ulfs Bibliothek mit Büchern aus mehreren Jahrhunderten anzusehen. Maria, die als Sängerin der Dansband schon öfter in Wismar war, fuhr uns nach Wadstena Gård auf der Skäggenäs-Halbinsel, wo Lisa und Ulf uns herzlich empfingen. Sie führten uns durch das 1772 erbaute, in ljusröd (einem helleren Rot) gestrichene Haus, das sie liebevoll im alten Stil eingerichtet haben: mit vielen antiken Dingen und auch selbstgebauten Möbeln. Kai stöberte in den alten Büchern. Ulf hatte zu jedem eine Geschichte zu erzählen. Lisa zeigte mir den Garten, in dem auch die Pimpinelle ihren Platz hat, die in einem der bekanntesten Lieder von Bellman eine Rolle spielt (Vila vid denna källa/Weile an dieser Quelle).

Im Obergeschoss des Hauses gibt es einen besonderen Raum, wo sie nicht nur am Computer arbeiten, sondern auch die handgenähten Kostüme herstellen, die sie schon oft in Wismar gezeigt haben und auch im eigenen Kostümverleih anbieten.

Am Nachmittag fuhren wir zu einer alten Hütte in der Nähe, die wunderschön mitten im Wald liegt und von einem Verein betrieben wird. Die Vorbereitungen für das gemeinsame Fest mit Schweden und auch Deutschen, die in Schweden wohnen, liefen schon: Tische decken und Büffet vorbereiten, das so langsam auch schon mit leckeren Speisen gefüllt wurde. Pünktlich kam der Bus mit den Karlskrona-Ausflüglern dazu, der die Getränke an Bord hatte.

An langen Tischen genossen wir die Köstlichkeiten (Janssons Frestelse durfte nicht fehlen) und kamen schnell ins Gespräch miteinander.

Außerdem wurde Kubb gespielt, wir gingen im Wald spazieren, an großen Flächen mit blühenden Blaubeeren vorbei, und die Zeit verging wie im Fluge. Eine Runde zum Singen aus unserem Schnapsliederbuch fand schließlich noch zusammen – und auch ohne Hochprozentiges war es ein großer Spaß.

Auf dem Rückweg im Bus und auch noch am Strand erlebten wir erneut einen wunderschönen

Sonnenuntergang – mit einem farbig angestrahlten Wolkenhimmel. Herrlich!

Am Samstagmorgen ging es mit dem Bus nach Kalmar, wo wir bis 12 Uhr Zeit hatten, uns das Schloss, die Stadt, den Dom mit Orgelmusik (ein Organist spielte sich für das bevorstehende Konzert ein …) und das Läns Museum anzusehen.

Dann zurück nach Öland, über die Ölandbrücke, die im letzten Jahr ihr 50jähriges Bestehen feierte. Uwe de Vries von der Schwedisch-Deutschen Gesellschaft Kalmar begleitete uns durch das Naturschutzgebiet Stora Alvar in den südlichen Teil mit dem Vogelschutzgebiet rund um den Leuchtturm „Långe Jan“. Einige erklommen den Turm zum Ausblick über die Südspitze der Insel. Vögel waren zu beobachten – und Menschen mit riesigen Teleskop-Linsen-Objektiven, die die Tiere auf Fotos einfangen wollten. Auch Robben sollen gesehen worden sein. Wobei … es könnten auch Felsen gewesen sein. Im Shop wurde ein ungewöhnliches Kuscheltier erstanden: Ein Hecht.

Für den Abend hatten wir die Freunde von der Schwedisch-Deutschen Gesellschaft, Mitglieder des Stadtparlamentes und Destination Kalmar, sowie das Bellman Duo zu uns in den Ferienpark eingeladen: Leckere Lachsfilets wurden auf dem Grill zubereitet und mit anderen schwedischen Spezialitäten verspeist. Die Kontakte zu Wismars Partnerstadt wurden weiter vertieft, und mit einem „Vi ses“ verabschiedeten wir uns herzlich voneinander. Wir sehen uns – beim Schwedenfest im August in Wismar vielleicht.

Die Fahrt zurück am Sonntag war lang, aber mit unserem Busfahrer Axel glitten wir komfortabel durch die Landschaft. In den Pausen umsorgte er uns mit Kaffee, Würstchen und Zimtschnecken.

Es war eine wunderbare Reise! Danke an alle, die dazu beigetragen haben!

Ich fühlte mich sehr wohl in der Gemeinschaft, die mich so freundlich aufgenommen hat.

Uta Helmbold-Rollik

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen …

Termine

19.06.2024 - DSG KUBB und Buchbasar
29.06.2024 - Midsommar
17.07.2024 - DSG KUBB und Buchbasar
14.08.2024 - DSG KUBB und Buchbasar
15.08.2024 - Schwedenfest 2024 (3 Tage)
25.08.2024 - Wismarer Lesegärten
19.09.2024 - DSG KUBB und Buchbasar
16.10.2024 - DSG KUBB und Buchbasar

Kleine Orientierungshilfe

Tagebuch

Was passiert bei uns? Hier steht es. Lesen Sie in unseren Tagebuch alles über unsere Tätigkeiten.

Zettelkasten

Sammelsurium allerlei nützlicher und sonstiger bemerkenswerter Informationen

Wir über uns

Erfahren Sie mehr über unsere Vereinsgeschichte, den Vorstand, unsere Mitglieder und die Satzung.

Liederbücher

Das kleine schwedische Liederbuch und Das kleine schwedische Schnapsliederbuch, alle Lieder mit singbarer deutscher Übersetzung hier erhältlich.